FF Modul 1.1 (EVT-97)

Diese Fortbildung dient der Einführung in die Weiterbildung zum Frühförderer und zur Frühförderin für blinde und sehbehinderte Kinder. Deshalb wird am Anfang ein kurzer Überblick über die verschiedenen Module des Curriculums und ihrer inhaltlichen Bezüge gegeben.

Danach werden verschiedene Konzepte zur Frühförderung von Kindern mit einer Behinderung dargestellt. Es sollen Kriterien erarbeitet werden, anhand derer sich Anspruch und Zielsetzung der Konzepte kritisch bewerten lassen.

Weiterhin werden die historischen Veränderungen in der Zielsetzung von Frühförderung dargestellt, z. B. von einer eher defizitorientierten zu einer eher adaptiv- kompensatorischen Vorgehensweise in der Entwicklungsförderung - vom Laien- und Co-Therapeuten - zu einem Kooperationsmodell.

Frühförderung bedeutet für das sehgeschädigte Kind nicht nur Förderung von Entwicklungsfertigkeiten zur Vermeidung von Entwicklungsverzögerungen, sondern auch Abbau möglicher Verhaltensprobleme. Frühförderung dient dem emotionalen Wohlbefinden und der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes. Das Hauptziel von Frühförderung sehgeschädigter Kinder besteht nicht in der Anpassung an die Normwerte sehender Kinder, sondern in der Förderung des besonderen Entwicklungsweges blinder und sehbehinderter Kinder.

Mehr Informationen zur Weiterbildung unter "Bildungsangebote".

Kommende Termine

 
Termin: 02.03.2020, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: blista e.V (Bielschowsky-Konferenzraum, Am Schlag 4)
Am Schlag 2-12
35037 Marburg
Freie Plätze: 12
Preise: 136,00 EUR
Buchbar bis: 01.02.2020
Jetzt buchen >>