FF Modul 8.2.6 (EVT-15)

Die Kommunikation mit anderen Personen ist ein wesentliches Grundbedürfnis des Menschen. Die Entwicklung der Fähigkeiten zur sozialen Interaktion und Kommunikati-on ist für blinde und sehbehinderte Kinder wesentlich erschwert, wenn zusätzlich zur Sehschädigung weitere schwerwiegende körperliche oder geistige Behinderungen vorliegen. Viele dieser Kinder werden ihre kommunikativen Bedürfnisse über eine lange Zeit (noch) nicht mit Hilfe der Lautsprache verwirklichen können. Das Ziel der Unterstüt-zen Kommunikation ist es, den Kindern durch ein multimodales Kommunikationssystem frühzeitige und vielfältige Alternativen und Hilfen zum Lautspracherwerb zu bieten, um ihnen so eine Möglichkeit zu geben, sich auszudrücken und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.
Die Teilnehmer/innen des Kurses erhalten einen Einblick in die Interventionsmöglichkeiten der Unterstützten Kommunikation. Es werden Kenntnisse über lautsprachunterstützende Gebärden, nichtelektronische und elektronische Hilfen vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung von „sehgeschädigtenspezifischen Adaptationen“ der genannten Möglichkeiten.

Kommende Termine

 
Termin: 11.11.2019, 14:00 Uhr - 12.11.2019,11:45 Uhr
Ort: blista e.V (Bielschowsky-Konferenzraum, Am Schlag 4)
Am Schlag 2-12
35037 Marburg
Freie Plätze: 0
Preise: 108,00 EUR
Buchbar bis: 11.10.2019
Jetzt buchen >>