BVL-Mitgliedschaft für Dyslexie- und Dyskalkulietherapeuten nach BVL

Zitat aus der Mitteilung des BVL von Dez. 2015
:
Liebe Leiterinnen und Leiter der BVL-zertifizierten Einrichtungen,
seit 2005 läuft der BVL-Zertifizierungsprozess und wir blicken nun auf 10 Jahre Erfahrung zurück. Uns gemeinsam ist es gelungen deutlich zu machen, wie wichtig eine qualifizierte Therapie ist – und das gilt es auch gemeinsam fortzuführen. Was uns leider nicht gelungen ist, dass sich die BVL-Therapeuten dem BVL als Mitglied anschließen, um gemeinsam daran zu arbeiten, die Qualität der Förderung voranzutreiben. Dabei investiert der BVL viel Zeit und Geld, um die Rahmenbedingungen für BVL-Therapeuten zu verbessern.
Seit vielen Jahren schreiben wir jeden Therapeuten an, der sich auf der BVL-Homepage eintragen will, und weisen auf die Wichtigkeit und Vorteile einer Mitgliedschaft hin. Wir haben Anfang des Jahres 400 BVL-Therapeuten mit einem Informationspaket mit allen Ratgebern ausgestattet, damit sie die Informationsschriften für Eltern im Wartebereich auslegen können. Erneut haben wir um eine Mitgliedschaft gebeten. Leider sind nur 5 Therapeuten dieser „Einladung“ gefolgt, was sehr bedauerlich ist.  
Gerne engagiert sich der BVL dafür, dass Menschen mit einer Legasthenie oder Dyskalkulie eine qualifizierte Therapie erhalten. Wir haben dazu auch die Erstellung der neuen S3-Leitlinie zur Diagnostik und Förderung bei einer Lese-Rechtschreibstörung finanziell unterstützt. Die Kosten dafür beliefen sich auf über 60.000 €. Die Finanzierung haben wir durch Mitgliedsbeiträge leisten können, da wir keine anderen Gelder für unsere Arbeit erhalten. Aktuell unterstützt der BVL die Erstellung der S3-Leitlinie zur Dyskalkulie finanziell, die im nächsten Jahr abgeschlossen sein soll. Wir haben über die S3-Leitlinie in unserer Mitgliederzeitschrift berichtet, um Eltern, Lehrern und Therapeuten über die aktuellen Stand zur Diagnostik und Förderung zu informieren. Wir halten es für wichtig, dass sich BVL-Therapeuten regelmäßig über aktuelle Informationen zur Wissenschaft, Diagnostik und Förderung informiert halten. Unsere Mitgliederzeitschrift LEDY ist ein wichtiges Informationsmedium, um sich genau zu diesen Themen zu informieren.
Die Anrufe von BVL-Therapeuten, die schon vor einiger Zeit den Abschluss gemacht haben, zeigen leider, dass sie sich nicht gut informiert halten, weil sich durch das Lesen unserer Mitgliederzeitschrift viele Fragen erübrigen würden. Der BVL-Vorstand hat daher den Beschluss gefasst, dass das BVL-Zertifikat an eine BVL-Mitgliedschaft gebunden ist, um sicherzustellen, dass die fertigen BVL-Therapeuten immer auf dem aktuellen Stand von Wissenschaft sind, neue Test- und Förderansätze kennen lernen und über Fachtagungen informiert sind. Nur so kann eine Qualitätssicherung bei fertigen Absolventen erfolgen.
Wir haben daher unsere Handbücher überarbeitet und folgenden Passus ergänzt:
 
4.3 Zertifikatserteilung
Die Weiterbildungseinrichtung weist die Teilnehmer im Weiterbildungsvertrag darauf hin, dass die Erteilung des Zertifikats und das Führen des Titels „Dyskalkulietherapeut nach BVL“ an eine BVL-Mitgliedschaft gebunden sind. Die Weiterbildungseinrichtung übergibt dem Teilnehmer nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung sowie Vorlage der BVL-Mitgliedsnummer das Zertifikat mit dem Titel: „Dyskalkulietherapeut nach BVL“. Die BVL-Mitgliedschaft kann online über die BVL-Homepage geschlossen werden.
Für das Handbuch „Dyslexietherapeut nach BVL®“ gilt entsprechend das Gleiche. Die überarbeiteten Handbücher erhalten Sie anhängend.
Um die Arbeit der BVL-zertifizierten Therapeuten noch besser zu unterstützen, haben wir einen Flyer erarbeitet, in dem die Wichtigkeit einer qualifizierten Therapie deutlich gemacht wird. BVL-zertifizierte Therapeuten, die Mitglied beim BVL sind, erhalten diesen Flyer kostenlos für ihre eigene Werbung. Der Flyer enthält eine Freifläche, wo der Praxisstempel eingebracht werden kann.
Wir werden Ihnen Anfang des nächsten Jahres einige Flyer zukommen lassen, damit Sie auf die Flyer auch im Rahmen der Weiterbildung hinweisen können. Gerne möchten wir Sie bitten, Ihren Kursteilnehmerinnen das anhängende Schreiben zur BVL-Mitgliedschaft zukommen zu lassen, damit alle gut informiert sind, welche Vorteile eine Mitgliedschaft bietet. Absolventen/innen, die gerne mit einem Praxispaket ausgestattet werden möchten, melden sich direkt beim BVL und können es dort, bestückt mit allen Ratgebern, abfordern.
Wir können die Pflicht zur verbindlichen Mitgliedschaft nur für zukünftige BVL-Therapeuten aussprechen, d.h. nicht rückwirkend für bereits fertige BVL-Therapeuten. Da Sie z.T. noch mit den ehemaligen Absolventen im Austausch stehen, würden wir es begrüßen, wenn Sie auch noch einmal auf die Wichtigkeit der Mitgliedschaft hinweisen. Selbstverständlich erhalten auch diese Therapeuten dann auf Wunsch das Praxispaket wie anhängend beschrieben.
Sie erhalten im Dezember ein Schreiben vom BVL, in dem Sie kurz bestätigen, dass Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildungsverträge auf die verbindliche BVL-Mitgliedschaft hinweisen und sich diese auch vor Erteilung des Zertifikats bestätigen lassen (Mitgliedsausweis mit Mitgliedsnummer vom BVL).
Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Ihnen, dass Sie mit so viel Engagement die Weiterbildung von Therapeut/innen vorantreiben. Die Qualität Ihrer Arbeit ist wegweisend für alle Menschen, die von einer Legasthenie oder Dyskalkulie betroffen sind.