In Planung und Vorbereitung
Alphabetisierung Grundqualifizierung für Multiplikatoren
Der Hintergrund
Lesen, Schreiben und Rechnen haben für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben einen sehr hohen Stellenwert. Aktuell sehen eine große Zahl an Menschen aus verschiedenen Ländern ihre persönliche Lebensperspektive in unserer Gesellschaft. Menschen aller Altersgruppen zeigen einen hohen Alphabetisierungsbedarf.
In der Folge bemühen sich Bürger*innen, unterschiedliche Bildungseinrichtungen und vor allem Schulen und Lehrkräfte darum, die zunehmende Anzahl an jungen Menschen ohne oder mit geringen Deutschkenntnisse mit einem geeigneten Angebot in den Bereichen Lesen und Schreiben zu unterstützen. Zur Verbesserung der Lese-Schreibkompetenzen  sind professionell gestaltete Alphabetisierungskurse ein „Muss“. 
Lehrkräfte, aber auch außerschulische Dienste und Einrichtungen, sowie die Zivilgesellschaft müssen auf diese speziellen Herausforderungen vorbereitet werden. 
Um diese Herausforderung anzunehmen, beabsichtig die Johann Wilhelm Klein-Akademie in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Heilpädagogischen Forum Würzburg e.V. und dem Förderkreis der Don Bosco Berufsschule e.V. eine „Grundqualifizierung für Multiplikatoren“ anzubieten. Die genannten Institutionen können dabei auf eine 15-jährige Erfahrung zur Qualifizierung von Fachkräften in den Bereichen LRS/Dyslexie zurückgreifen.
Zielgruppe
Die Johann Wilhelm Klein-Akademie beabsichtig, mit Genehmigung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge Nürnberg einen Qualifizierungskurs einzurichten. Dieser richtet sich an Hochschulabsolventen (z.B. Lehramtsstudiengänge, Soziale Arbeit, Sonderpädagogik, Studium „Deutsch als Zweitsprache" oder „Deutsch als Fremdsprache"), die eine Qualifikation für Alphabetisierungskurse erwerben möchten.
Die Genehmigung des Bundesamtes liegt noch nicht vor, sie wird in Kürze beantragt werden.
Die JWK-Akademie möchte zur weiteren Planung einschätzen können, wie groß der Bedarf socher Qualifizierungskurse in der Region ist, und bittet deshalb diejeingen Kolleginnen und Kollegen, die an dieser Qualifizierung Interesse haben, dieses Interesse uns unverbindlich mitzuteilen (siehe Button rechts oben). Entsprechend den Rückmeldungen werden wir die terminliche und personelle Planung umgehend in die Wege leiten.
Module
Die geplante Grundqualifizierung besteht aus folgenden Modulen:

Modul I: Alphabetisierung, Migration 16 UE 
Modul II: Lesen, Schreiben, Rechnen 16 UE 
Modul III: Individuelle Förderung 16 UE 
Modul IV: Förderdiagnostik, Lernprozessbegleitung 16 UE 
Modul V: Beratung, Supervision 16 UE 

Des Weiteren ist zum Abschluss der Grundqualifizierung notwendig:
Selbststudium 80 UE
Reflektierte Praxis, Fallarbeit 40 UE
Insg. 200 UE